Archiv – 2013


Musikreiten mit Sprung ins neue Jahr

HappyNewYear2014Am 6. Januar 2014 findet unter der Leitung von Carmen Grüninger das Musikreiten und der traditionelle Sprung ins neue Jahr statt. Dazu sind alle Mitglieder und Pferdefreunde ganz herzlich eingeladen.
Das Abreiten beginnt um 10:30 Uhr, das Musik-reiten startet dann gegen 11:00 Uhr und der Sprung ins neue Jahr ist um ca. 11:30 Uhr geplant.
Anschließend noch gemütliches Beisammensein im Reiterstüble, wo uns Albe mit seinem Team wieder traditonsgemäß mit Weißwürsten verwöhnen wird.

weitere Informationen zum Musikreiten und dem Sprung ins neue Jahr: siehe Flyer


Weihnachtsgrüße

In wenigen Tagen neigt sich das Jahr 2013 dem Ende – blicken wir zurück, dann war es wieder ein Jahr in dem viel bewegt werden musste, um den Verein mit Leben zu erfüllen.

Pferdige WeihnachtsgrueseVielfältige Aufgaben wurden bewältigt und von vielen Schultern getragen, teilweise sichtbar aber auch im Verborgenen.

Allen die sich hier in irgendeiner Form in den Dienst des Vereins gestellt und uneigennützig engagiert haben, darf ich im Namen der Vorstandschaft ganz herzlich Danke sagen.

Allen Mitgliedern und Pferdefreunden unseres Vereins wünsche ich frohe und besinnliche Weihnachten und für das Jahr 2014 viel Erfolg, Glück und Gesundheit und vor allen Dingen viel Spaß und Freude mit den Pferden.

Günter Deichsel
(Vorsitzender)


Prüfungen für die Reitabzeichen
„Alle bestanden“

So lautete die Überschrift vor zwei  Jahren, als sich nach längerer Pause erstmals wieder  8 Reiter und Reiterinnen unseres Vereins den Prüfungsanforderungen für den Erwerb eines Reitabzeichens stellten. Auch in diesem Jahr kann die Überschrift so stehen bleiben, denn alle elf Bewerber  unseres Vereins waren  wieder erfolgreich. Die Wertnoten beim Deutschen Reitabzeichen Klasse IV und III  lagen im Wesentlichen über 6,0 und hatten eine Bandbreite von 5,7 bis 8,0. Zu diesen tollen Ergebnissen kann man nur gratulieren.

Erfreulich auch, dass sich alle fünf Paten der  Vereinspferde  der Prüfung für den Erwerb des Basispasses in den Bereich Pferdekunde, -pflege und  -haltung  stellten, denn dies wird sich sicher auch für den verantwortungsvollen Umgang mit den ihnen anvertrauten Pferden auswirken.

Nicht ganz so erfolgreich war die Bilanz bei den fünf Gastreitern, denn zwei von ihnen konnte die Urkunde und das Reitabzeichen noch nicht ausgehändigt werden, da die Anforderungen in  Dressur und Springen nicht erreicht wurden. Dies zeigt einmal mehr wie wichtig qualifizierte  Ausbilder  sind. Unser Verein kann sich glücklich schätzen, dass ihm diese Fachkräfte zur Seite stehen. Die Trainer Carmen Grüninger (Dressur), Julia Leichtle, (Theorie und Dressur) sowie Gerhard Niederberger (Springen) haben im Vorfeld wieder hervorragend  und intensiv gearbeitet,  um den  Teilnehmern die sichere Basis für die drei Prüfungsdisziplinen zu bieten. Ich darf mich deshalb nochmals im Namen des Vereins und der Prüfungsteilnehmern bei den drei Trainern ganz herzlich für ihre zusätzlichen Sonderschichten bedanken. Dank sagen wir auch den Stübleswirtinnen  Trici Niederberger und Heike Stark sowie für Kuchen- und Salatspenden, der Dressurleserin Heike Neher und dem Organisator Kai Niederberger.

Mit bemerkenswerten Worten hat die Prüfungskommission mit Ulrike Böhm und Hans-Martin Steißlinger in seinem Schlusswort allen erfolgreichen Teilnehmern gratuliert – sie aber gleichzeitig ermahnt, auch künftig auf die Arbeit der Ausbilder zu bauen, denn dies allein sei die Basis jeglichen Erfolges in unserem  Sport mit den Pferden. Diesen Worten schließen wir uns an.  Der 2-jährige Rhythmus hat sich achtbar geschlagen und ist daher empfehlenswert, der nächste Termin wäre demnach der 22.11.2015.

Erfolgreiche Teilnehmer und Richter bei den Prüfungen zum Reitabzeichen in diesem Jahr

Richter und erfolgreiche Teilnehmer bei den Prüfungen zum Reitabzeichen in diesem Jahr


Nur 15 Reiter bei der 28. Gerstetter Fuchsjagd

Zu viele Reiter glaubten am Sonntag den Wetterfröschen und waren angesichts des prognostizierten Regenwetters zur 28. Parforcejagd des Reit- und Fahrvereins erst gar nicht angetreten. Den 15 „wetterfesten“ Fuchsjagdreitern, die der Einladung gefolgt waren, konnte 1. Vorsitzender und Jagdherr Günter Deichsel dann aber doch noch einen herbstblauen Gerstetter Himmel präsentieren.

Den Jägermarsch, den die Bläser der Kreisjägervereinigung zur Begrüßung im Parcours-gelände an der Sontberger Straße anstimmten, schien der Westwind zerreißen zu wollen. Den Manuskripten der Reden drohte das gleiche Schicksal.

Unter den Rotröcken, die im Parcoursgelände aufmarschiert waren, stellte Deichsel das Ehepaar Bosch vom Ulmer Harzerhof besonders heraus. Franz Bosch ist zehnfacher deutscher Trekking- meister, wirkte an den Drehorten der Karl-May-Filme im früheren Jugoslawien mit und brachte einst so mancher Filmgröße das Reiten bei. Da konnten selbst die Reitkünste König Friedrich I nicht mithalten. Auf sie kam Hans Bosch als Stellvertreter des Bürger- meisters zu sprechen. Seine Majestät hatte aus Anlass einer Parforcejagd 1912 mit seinem Hofstaat im Gerstetter „Pflug“ Quartier genommen und ging damit als 1. Fuchsjagdreiter in die Ortsgeschichte ein.

Nach soviel Besonderem ging es mit „Los“ und Peitschenknall auf die Strecke. Jaulend und bellend folgten die von Tierarzt Dr. Winfried Veitinger gehaltenen Hirschhunde der Duftfährte. Ihnen hinterher die 15 Frauen und Männer auf ihren Pferden. Wie üblich folgte dem Feld die Wagenkolonne der Zuschauer über Wallbach gen Gussenstadt.
Nach 2 1/2 Stunden und einer Pause im Sackental waren sie zurück, wurden mit Hörnerklang begrüßt und unter dem hell lodernden Lagerfeuer zum Vesper in die Reithalle eingeladen. Günter Deichsel und seine Freunde aber wurden nachdenklich. In Anbetracht der geringen Teilnehmerzahl und des hohen Vorbereitungsaufwandes könnte die 28. Gerstetter Parforcejagd zugleich auch die letzte gewesen sein.

Bericht:Uli Bischoff

Leider nur wenige Teilnehmer bei der diesjährigen Fuchsjagd

Leider gab es nur wenige Teilnehmer bei der diesjährigen Fuchsjagd

GalerieSymbol

zur dazugehörigen Fotogalerie

Durch anklicken des Galerieordners wechseln sie zu der Fotogalerie mit weiteren Bildern vom der 28. Gerstetter Fuchsjagd


Deutscher Sportausweis
eine Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes

Hier werden den Vereinsmitgliedern mit dem Sportausweis günstige Einkaufsmöglich-keiten geboten, wobei gleichzeitig die Sportlerförderung profitiert. Darüber informiert Euch der beigefügte Flyer.
Damit Ihr aber dieses Angebot bis 15.12.2013 testen könnt wurden uns die im Flyer abge-bildeten Ausweise übersandt, die im Reiterstüble ausliegen oder auch bei Günter Deichsel per E-Mail angefordert werden können. Danach kann jeder der es wünscht einen Dauerausweis anfordern, der dann unbegrenzt gültig ist.


Nachruf: Wir trauern um Eduard Grüninger

Eduard GrüningerOb er je auf einem Pferd saß wissen wir nicht – aber er mochte sie und auch die Reiter und Reiterinnen unseres Vereins, denn schon 1972 ist er als Fördermitglied unserem Verein beigetreten und hielt uns die Treue.
Aber auch wir mochten Eddy, er war immer ein sachkundiger Gesprächspartner mit verstecktem Humor. Die Ausfahrten mit den Senioren um Gerhard Maier liebte er und war immer wenn möglich dabei.
Bei unserer Hauptversammlung im Frühjahr wollten wir ihn für 40-jährige Mitgliedschaft ehren, doch krankheitshalber konnte er dieser Einladung nicht folgen, nur ahnte damals noch niemand, dass es so ernst werden sollte.
Eduard Grüninger ist nach einem Rückschlag im Alter von 68 Jahren verstorben. Wir werden ihn in ehrender Erinnerung bewahren. Unsere Mitgefühl gilt seiner Frau Renate und der Familie.


Prüfungsangebot für Reitabzeichen

Am 17.11.2013 bieten wir in unserer Reithalle in Gerstetten die Möglichkeit an folgende Reitabzeichen zu erwerben:

  • Basispass  (Kosten: 20,- €)
  • Kleines Reitabzeichen  (Kosten: 50,- €)
  • Großes Reitabzeichen  (Kosten: 80,- €)

Neben dem Aushang in unserer Reithalle steht für eine Anmeldung oder auch für Rückfragen folgende E-Mail-Adresse (info@reitverein-gerstetten.de) oder Telefon-Nummer 0171/8313906 zur Verfügung.

Dazu werden noch folgende Übungstermine angeboten:
Theorie: 30.10. / 06.11. / 13.11.2013  jeweils von 19:00 – 20:00 Uhr
Springen: 09.11.2013 (13:00 – 16:30) / 16.11.2013  (10:00 – 13:00)


Vereinsmeisterschaften 2013

Vom Jugendchef Alexander Bosch war alles perfekt vorbereitet und organisiert. Die Witterungsverhältnisse waren auch annehmbar und ließen das Abreiten im Freien zu, so dass die Vereinsmeisterschaften bei besten Bedingungen über die Bühne gehen konnten.
Der Vorsitzende des Pferdesportkreises Heidenheim, Joachim Roske hat unter der Mithilfe von unserer Reitwartin Julia Leichtle die einzelnen Prüfungen und Teilnehmer reiterlich fachmännisch beobachtet und bewertet. Dabei konnte festgestellt werden, dass sich gegenüber dem Vorjahr sowohl Reiter als auch die Pferde weiterentwickelt haben, denn die Ergebnisse ließen doch ein höheres Niveau erkennen und dies obwohl einige Reiter und Reiterinnen erstmals bei den Vereinsmeisterschaften an den Start gegangen sind.

Hier die einzelnen Ergebnisse:

Reiterwettbewerb:
Dieser wurde in zwei Abteilungen durchgeführt. In der ersten Abteilung gewann Chiara Kummer vor Lisa Niederberger und Tea Wankmiller. Tea nahm mit dem Vereinspferd Inka erstmals teil und macht dabei eine recht ordentliche Figur. Die zweite Abteilung gewann Anna Weidhaas vor Andra Brombey, ebenfalls ein Neuling und Madleine Rudlof, beide auf Vereinspferden.

Dressurwettbewerb Klasse E:
Mit acht Startern kämpften hier die meisten Reiterinnen um die Plätze. Den Sieg errang hier Luca Niederberger auf Golden Lady vor Chiara Kummer und Julia Neher.

Caprilli Test:
Auch hier war Luca Niederberger erfolgreichste Starterin vor Bianca Bosch und Vivien Duckeck, die mit dem Vereinspferd Rose erstmals dabei war.

Springwettbewerb Klasse A:
Hier lagen Sieger und Platzierte recht eng beieinander. Siegerin war Michelle Gohlke mit ihrem turniererfahrenen Pferd Laguna mit einem Zehntelpunkt Vorsprung auf Alexander Bosch, der mit Captain Jack erstmals bei der Vereinsmeisterschaft dabei war. Den dritten Platz errang Luca Niederberger.

Dressurprüfung Klasse A:
Mit 6 Startern war auch diese Prüfung ebenfalls sehr umkämpft. Überraschungssiegerin wurde unsere Seniorin Gisela Deichsel auf Harry mit einem Zehntel vor Annika Grüninger auf Knutch und Julia Neher auf Mithras.

Hier noch die Ergebnisliste mit allen Platzierungen
der Vereinsmeisterschaften 2013

In die Liste der Vereinsmeister konnten sich eintragen:

  • Jugend Springen: Luca Niederberger auf Golden Lady
  • Jugend Dressur: Chiara Kummer auf Petrorski
    (Gewertet wurde Reiterwettbewerb und E-Dressur)
  • Springen: Michelle Gohlke auf Laguna
  • Dressur: Luca Niederberger auf Golden Lady und Patinka
    (Kombiwertung E-Dressur auf Golden Lady und A-Dressur auf Patinka)
Die neuen Vereinsmeister 2013 von links: Michelle Gohlke (Springen), die Doppelmeisterin Luca Niederberger und  die Jugendmeisterin (Dressur) Chiara Kummer. Ganz links im Bild der Richter Joachim Roske und rechts  Vorsitzender Günter Deichsel

Die neuen Vereinsmeister 2013
Von links: Michelle Gohlke (Springen), die Doppelmeisterin Luca Niederberger und die Jugendmeisterin (Dressur) Chiara Kummer. Ganz links Richter Joachim Roske und rechts Vorsitzender Günter Deichsel
Herzlichen Dank auch an www.pferdedecken-shop.de, der uns mit Ehrenpreisen unterstützt hat.


Einladung zur diesjährigen Vereinsmeisterschaft

Mit dem letzten Turnier in Herbrechtingen-Bolheim, bei dem unsere Reiterinnen wieder recht erfolgreich waren, ist die Turniersaison beendet.  Bevor es jedoch in die Winterpause geht, hat die Reiterjugend zu den Vereinsmeisterschaften 2013 am kommenden Sonntag eingeladen.
Die Resonanz ist erfreulich – es haben sich doch wieder etliche Teilnehmer für die einzelnen Prüfungen in Dressur und Springen angemeldet. Ab Sonntagvormittag wird also nochmals interessanter Pferdesport auf unserer Reitanlage geboten, wozu wir alle Pferdefreunde herzlich einladen. Stübleswirt Albe wird mit seinem Team für das leibliche Wohl sorgen.
Die Prüfungen beginnen ab 10.00 Uhr – damit ihr über die einzelnen Prüfungen und die Startzeit informiert seid, ist die Zeiteinteilung beigefügt.
Wir von der Vereinsführung und auch die aktiven Reiter freuen sich auf viele Zuschauer. Dann bis Sonntag.

Mit Reitergrüßen
Günter Deichsel
(Vorsitzender)

weitere Informationen zur Vereinsmeisterschaft: AusschreibungCaprilli-Aufgabe


Ohne Pferd zur Siegerehrung im Festzelt

Mit über 720 gemeldeten Starts sollte dieses 38. Gerstetter Reit- und Springturnier eine der größten 2 Tagesveranstaltungen in unserer Vereinsgeschichte werden – doch wieder einmal beherrschte das so gefürchtete Gerstetter Turnierwetter die Szene.
Der Auftakt am Samstag verlief nach Maß und ließ uns frohlocken, denn schon in der 2. Prüfung am Samstagmorgen konnte Michelle Gohlke mit ihrem Pferd Laguna den ersten Heimsieg für den Gerstetter Reit- und Fahrverein in einem anspruchsvollen Springen der Klasse A mit Stern einfahren. Luca Niederberger folgte diesem Beispiel und beendete den Caprilli-Test, einen kombinierten Wettbewerb aus Dressur und Springen, mit ihrem Pferd Golden Lady ebenfalls auf dem ersten Platz. Im allerersten Wettbewerb am Samstag, einem Stilspringen, war sie schon mit Platz 3 erfolgreich, gefolgt von Julia Neher mit Mitras auf Platz 4. Im Glücksspringen der Klasse A mit zwei Sternen war Michelle Gohlke nochmals ganz vorn mit dabei, als sich der Himmel schon zusehends grau bis schwarzgrau verfärbt hatte und erreichte hier mit ihrem 3. Platz noch das Siegertreppchen.

Leider, leider war der Sonntagmorgen alles andere als verheißungsvoll. Die Temperaturen waren deutlich gefallen und ein teils heftiger Landregen machte Reiter und Pferd zu schaffen. Zahlreich waren die ausfallenden Teilnehmer, die ihre Meldung wieder zurückzogen oder die Fahrt nach Gerstetten gar nicht mehr antraten. Den Reiterinnen und Reitern, die trotzdem durchhielten und mehr oder weniger durchnässt an den Start gingen, wurde Respekt gezollt. Dazu zählten insbesondere auch die Akteure unseres Vereins, denn gleich in der ersten Stilspringrüfung Klasse A mit Stern am Sonntagmorgen verwies Michelle Gohlke auf Laguna mit dem Sieg und Kim Keller auf ihrem Cantano mit dem 2. Rang die übrige Konkurrenz auf die Plätze. Und wieder war es Luca Niederberger, die dieser Vorgabe folgte und mit ihrer Golden Lady den Springreiterwettbewerb für sich eintscheiden konnte. Siegreich war auch Julia Neher mit Mitras im Standard-Spring-wettbewerb mit Stechen. Lisa Niederberger durfte sich im Reiterwettbewerb über einen 2. Platzt freuen. Carmen Grüninger hatte sich auf die anspruchsvolle Dressuraufgabe der Klasse L vorbereitet und ging mit 2 Pferden an den Start und war ebenfalls äußerst erfolgreich. Mit ihrem noch jungen Pferd Witch errang sie Platz 2 und mit der geringen Differenz von einem Zehntel Punkt schaffte sie mit Lee Roy den 3. Platz.
Unser Jugendchef, Alexander Bosch, ging mit Captain Jack erstmals im Springen an den Start und freute sich über einen harmonischen Ritt bei doch etwas schwierigen Witterungsbedingungen – auch wenn es auf Anhieb nicht gleich zu einer Platzierung reichte.

(Ergebnisübersicht mit allen Platzierungen der einzelnen Wettbewerbe)

Mit einem Turniersprecher waren wir auch informationsmäßig gut vorbereitet – doch seine ausführlichen Erläuterungen hätten ein breiteres Besucherpublikum verdient – denn die sonst vollbesetzten Bänke, die den Turnierplatz säumten, blieben an diesem 2. Turniertag weitestgehend leer.

Turnier-2013-Bild2Ohne Pferd zur Siegerehrung im Festzelt …
Hier die Gerstetter Siegerinnen des Stilspringens A* Michelle Gohlke (rechts) und Kim Keller (links) eingerahmt von der Richterin Ulrike Böhm und Thomas Litterst, dem Mitinhaber der Firma Fitness Point, die den Pokal und Geldpreis für diese Prüfung gestiftet hat.
Die Ehrenrunde im Galopp zu Pferde viel leider dem widrigen Wetter zum Opfer.

An dieser Stelle bedanke ich mich ganz herzlich im Namen der Vorstandschaft bei allen Helfern, die durch ihre tatkräftige Mithilfe zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen und insbesondere bei diesen Witterungs-bedingungen durchgehalten haben. Trotz aller Einbußen hoffen wir finanziell mit einem blauen Auge davonzukommen, dies auch, weil wir von Handel und Gewerbe insbesondere aus der Gemeinde Gerstetten mit Teilorten unterstützt wurden – dafür auch an dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön. Etliche Damen und einigen Herren, haben wiederum ihre Backqualitäten mit ganz hervorragenden Kuchen unter Beweis gestellt. Auch für diese Kuchenspenden, die wesentlich mit dazu beitragen, den finanziellen Aufwand eines solchen Turniers zu stemmen, bedanke ich mich sehr.

Überschattet wurde dieses Turnierwochenende durch 2 Reitunfälle am Samstag auf dem Springplatz, wobei eine Reiterin per Hubschrauber in das Bundeswehrkrankenhaus Ulm geflogen werden musste. Ihr Zustand kann mittlerweile als stabil bezeichnet werden. Beiden Turnierteilnehmern wünschen wir von hier aus alles Gute für eine baldige Genesung.

Dieses Foto ist einfach sehenswert – hier zeigt der mit unserem Verein besonders verbundene Alex Paule vom Reitverein Rot am See kraftvollen Springsport in klarer Schönheit. Mit seinem Pferd Falko 4 wurde er im Zwei-Phasen Springen Klasse L Zweiter, im Punktespringen Klasse L mit Joker Dritter und im abschließenden Springen Klasse M wiederum Zweiter. Das Foto wurde von unserer Selina Nemec geschossen.

Dieses Foto ist einfach sehenswert – hier zeigt der mit unserem Verein besonders verbundene Alex Paule vom Reitverein Rot am See kraftvollen Springsport in klarer Schönheit. Mit seinem Pferd Falko 4 wurde er im Zwei-Phasen Springen Klasse L Zweiter, im Punktespringen Klasse L mit Joker Dritter und im abschließenden Springen Klasse M wiederum Zweiter. Das Foto wurde von unserer Selina Nemec geschossen.

GalerieSymbol

zur dazugehörigen Fotogalerie

Durch anklicken des Galerieordners wechseln sie zu der Fotogalerie mit weiteren Bildern vom 38. Gerstetter Reit- und Springturnier


Das 38. Gerstetter Reit-und Springturnier wird wieder
ein sportliches High Light

60 Helfer stehen bereit, wenn über das Wochenende des 24./25. August das 38. Gerstetter Reit-und Springturnier eingeläutet wird. Auf 700 Starts stellt sich die Turnierleitung unter Günter und Gisela Deichsel ein , die nach vorläufiger Einschätzung den Großteil der reitsportlichen Elite im Kreisgebiet am Start erwarten kann. Eingeladen sind aber auch die Pferdesportler der Ulmer Alb, der Ostalb, aus Rems-Murr , Staufen-Fils und der Landkreise Dillingen und Günzburg.

Mit 19 Disziplinen deckt das zweitägige Turnier , angefangen bei den Dressurprüfungen der Klassen E, A und L über die gut besetzten Springprüfungen der Anfänger- und der leichten Klassen bis hin zum Höhepunkt des Turniers, dem Springen der Klasse M mit Siegerrunde, so ziemlich alles ab, was einen guten Reiter reizen könnte. Der gute Reiter aber beeindruckt nicht nur mit Null-Fehler-Ritten. Auch Manier und Stil sind gefragt. Diesen Eigenschaften, die vor allem die Jugend ansprechen sollen, trägt das Turnier mit einigen Stilspringprüfungen Rechnung. 160 Teilnehmer haben bei den ausgeschriebenen Dressurprüfungen „gebucht“ und wollen „Laguna“, „Cosmo“, „Captain Jack“ und „Golden Lady“ satteln. Pferde mit diesen Namen stammen aus Gerstetter Ställen, rechnen sich zusammen mit ihren Reitern Chancen aus und freuen sich mit „Le Roi“, einem weiteren Stallgefährten, auf die Wettbewerbe.
Vier Richterinnen und ein Richter summieren Strafpunkte auf und vergeben Stilnoten. Gabriele Stetter vertritt als „Oberrichterin“ die Landeskommission. Von Parcoursbauer Erwin Danzer (Burgberg) wird Augenmaß und ein sicheres Gefühl für Schrittlängen erwartet.
Bürgermeister Roland Polaschek hat wie immer die Schirmherrschaft übernommen. Ein komplett neues Hindernis hat ein Gerstetter Mäzen eigens für dieses Turnier gestiftet. Auch andere Sponsoren, so Deichsel, hätten sich erkenntlich gezeigt und mindern das finanzielle Risko. Immerhin, so Deichsel, füttere und unterhalte der Reit-und Fahrverein 5 Vereinspferde, die der Jugend zur Verfügung stünden, die aber auch „ins Geld gehen“. Das finanzielle Risiko mindert auch das Küchenzelt, in dem die Vereinsköche Teilnehmer und Gäste verköstigen werden.

Der RFV Gerstetten hofft auf spannende Wettkämpfe, schönes Wetter und eine tolle Kulisse beim diesjährigen Reit- und Springturnier

Der RFV Gerstetten hofft auf spannende Wettkämpfe, schönes Wetter und eine tolle Kulisse beim diesjährigen Reit- und Springturnier

Bericht: Uli Bischoff

weitere Informationen zum Turnier:  GrußwortOrganisationZeiteinteilung

Lageplan-Turnier


Ferienreitkurs

Die Gerstetter Reiterjugend hat einer Gruppe junger Pferdefreunde zu einem begeisterten Start in die Ferien verholfen. Dabei lernten die angehenden Reiterinnen und Reiter die wichtigsten Facetten im Umgang mit den Pferden von der Haltung, Pflege, Turnübungen bis hin zum Reiten in der Halle und im Gelände kennen. Etwas überrascht waren die Feriengäste dann doch als sie zunächst Emil, unserem Pferdchen aus Stahl und Filz, gegenüberstanden. Auf ihm galt es die Turnübungen einzustudieren, die sie später auf unserer Haflingerdame Ricke auszuführen hatten.

Turnübungen auf "Emil"

Turnübungen auf „Emil“

Aber alles in allem wurde am Ende nach der Grillparty eine recht positive Bilanz gezogen. Die Vorstandschaft bedankt sich bei den Teilnehmern der Reiterjugend mit Anja, Anna, Bianca, Doris, Madeleine, Michelle, Sally und dem Grillmeister Hans-Dieter.


Heinz Münzenmaier ein begnadeter Fahrlehrer

Acht Gespanne hatten sich zu diesem Lehrgang angemeldet und damit war der Samstag vollständig ausgebucht, denn Heinz Münzenmaier nahm sich für jedes Gespann viel Zeit. Zu Beginn wurde in seinen theoretischen Ausführung recht eindrucksvoll dargelegt worauf es beim Turnierfahren ankommt und wie die einzelnen Lektionen zu fahren sind.
Im praktischen Teil wurde jedes Gespann kritisch hinsichtlich des Geschirrs, passt die Größe, liegt es richtig am Körper, ist die Deichsellänge und die Deichselhöhe in Ordnung, um nur einige Beispiele zu nennen.
Beim Fahren selbst nahm der Fahrtrainer auf der Kutsche neben oder direkt hinter dem Fahrer Platz, um so direkt korrigierend mit Wort und Tat einwirken zu können. Erstaunlich wie die Pferde die Hilfen von Münzenmaier auf- und annahmen. Die Peitsche erwies sich dabei nicht als vorwärtstreibendes Hilfsmittel sondern vielmehr als ein sehr feinfühlig zu handhabendes Instrument, um mehr Körperbiegung auf gebogenen Linien zu erreichen, um entspannt die Schritte zu verlängern usw. Die Pferde gehorchten Münzenmaier und dies hat doch so manchen Fahrer überrascht.
In der Schlussbesprechung ließ der Trainer den Tag nochmals mit den wichtigsten Aufgaben für die künftige Arbeit zu Hause Revue passieren. Mit diesem Erfolg war die Vorsitzende Andrea Hahn der Interessengemeinschaft Kaltblutpferde BW hoch zufrieden.

Rudolf Lochstampfer (Heuchlingen ) mit seinem Gespann, dem Trainer und  dessen Assistentin Miriam bei der Biegearbeit.

Rudolf Lochstampfer (Heuchlingen ) mit seinem Gespann, dem Trainer und
dessen Assistentin Miriam bei der Biegearbeit.


Ehrenmitglied Ulrich Gommel feierte seinen 85sten Geburtstag

Man sieht sie ihm einfach nicht an – die 85 Jahre, die unser Ehrenmitglied Ulrich Gommel am vergangenen Samstag vollendet hat. Er erfreut sich allerbester Gesundheit und wirkt auf seine Umgebung deutlich jünger.
Die Eltern von Ulrich Gommel betrieben im Unterland eine Landwirtschaft – vielleicht auch deshalb die Liebe zum Pferd, die ihn bewog noch im Gründungsjahr 1970 unserem Verein als Fördermitglied beizutreten.
Herr Gommel hat das Vereinsgeschehen immer mit Interesse verfolgt und uns mit seinem Rat unterstützt. Noch heute wohnt er unseren Veranstaltungen bei und ist auch regelmäßiger Gast bei den Seniorenausfahrten mit Gerhard Maier.

Ulrich Gommel 85

Vorstand Günter Deichsel überbrachte dem Jubilar die Glückwünsche des Vereins
und bedankte sich für die Unterstützung und Treue in über 40 Jahren.


4. Gerstetter Fahrturnier wiederum sehr erfolgreich

Während im letzten Jahr Kälte, Regen und heftige Windböen Pferden und Fahrern sehr zusetzten oder gar vom Start abhielten konnte dieser Fahrertag am vergangenen Sonntag bei bestem Turnierwetter unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Polaschek durchgeführt werden. Dementsprechend groß war auch das Starterfeld, das den zahlreichen Besuchern im Verlauf des Tages hervorragenden Fahrsport demonstrierte.
Als kompetenter Richter stand uns Hansjörg Hammann zur Verfügung, der 1994 und 1998 im Vierergespannfahren die Weltmeisterschaft erringen konnte.

In den Vormittagsstunden verlief es für die Ein- und Zweispänner bei den zu absolvierenden Dressuraufgaben betont sachlich, denn hier wurden von den kritischen Augen des Richters der Gehorsam, die Losgelassenheit der Pferde und eine sichere aber weiche Verbindung über die Zügel vom Pferdemaul zur Reiterhand geprüft. Aufgaben wie Halten genau am vorgegebenen Punkt, die Schritte zu verlängern ohne dabei eiliger zu werden, nicht nur vorwärts sondern auch eine Pferdelänge rückwärts waren gefordert und immer sollte ein gleichmäßiger Rhythmus (Takt) allen Gangarten zu Grunde liegen. Dies sind nur einige Beispiele aus der gestellten Gesamtaufgabe, die den Pferden und Fahrern doch einiges abverlangte. Hier siegte bei den Einspännern Anja Krause, Pferdefreunde Neuselhalden und bei den Zweispännern Markus Mössner vom RC Ulm-Böfingen.

Beim Hindernisfahren am Nachmittag war richtig Spannung angesagt. In dem anpruchsvollen Parcours wurden an Fahrer und Pferd nahezu artistische Anforderungen gestellt, um Fehler an den Hindernissen zu vermeiden, die zu Abzügen bei der Wertung führen und dennoch war ein hohes Tempo gefordert, um einen der vorderen Plätze bzw. den Sieg zu erringen. Besonders spektakulär entpuppte sich dabei das Labyrinth in Form von fünf großen Strohballen, das auf engstem Raum in verschieden Formen zu überwinden
war.
Siegreich waren hier:
– Einspännerklasse Pony: Heiko Hammann, Pferdefreunde Neuselhalden
– Einspännerklasse Pferde: Yasemin Weiss, Pferd und Fahrer Donau-Ries Bayern
– Zweispännerklasse Pony: Hans-Wilhelm Moser, RFV Sontheim
– Zweispännerklasse Pferde: Markus Mössner, RC Ulm-Böfingen

 Der Sieger in der Ponyklasse Zweispänner Hans-Wilhelm Moser vom RFV Sontheim in Schräglage zwischen den Hinderniskegeln

Der Sieger in der Ponyklasse Zweispänner
Hans-Wilhelm Moser vom RFV Sontheim in Schräglage zwischen den Hinderniskegeln

Unsere Mitglieder konnten sich ebenfalls hervorragend schlagen:
Im Dressurwettbewerb Zweispänner Pferde belegte Kerstin Schmid, die Tochter unseres Fördermitglieds Gerhard Schmid aus Braitingen, einen hervorragenden 2. Platz und im Hindernisfahren wurde sie mit dem gleichen Gespann als 4. platziert. Ebenfalls im Hindernisfahren waren erfolgreich:
Arnd Hahn aus Sontbergen belegte bei den Einspännern den 3. Platz. Nina Lang ging in der Ponyklasse Zweispännern mit zwei Gespannen an den Start und wurde mit Platz 4 und 5 belohnt und in der Pferdeklasse Zweispänner konnte sich Rudolf Lochstampfer aus Heuchlingen über einen Reserveplatz freuen konnte.

Wir gratulieren herzlich zu diesen Erfolgen.


Sonnwendfeier

Sonnwendfeier2013-1Am Vorabend des Fahrturniers gönnten sich die Veranstalter auf der Wiese hinter der Reithalle einige kulinarische Leckerbissen.
Aus Anlass der verspäteten Sonnwendfeier hatte sich Kathrin Gohlke die Schürze umgebunden, blies mit Geduld und Sachverstand ins Grillfeuer und verköstigte mit ihren Produkten jeden, der Hunger hatte.
Fast 100 Vereinsfreunde waren der Einladung an die Sontberger Straße gefolgt, aßen und tranken und warteten gespannt auf das feurige Schauspiel, dies zumal das Wetter mitspielte.
Nachdem Die Sonne über der Gussenstadter Sky-Line unter gegangen war, entzündete der Vorsitzende Günter Deichsel den kegelförmig aufgeschichteten Reisighaufen und ließ die Flammen lodern.

Geflochtene Strohbänder aus alter Zeit hatte einer der Gäste mitgebracht und damit dem Feuer zusätzlich Kraft verliehen. Dazu gab es noch ein nicht minder kräftiges Trompeten-Solo, geblasen von Gerhard Maier.

Sonnwendfeier2013-2

Bericht: Ulrich Bischoff
Bilder: Steffen Schäufele


Der Ferienreitkurs 2013 findet Ende Juli statt

Fünf junge Reiterrinnen konnten kürzlich in einer zusätzlichen Reitstunde für Anfänger in unserem Verein ihren regelmäßigen Unterricht im Schulbetrieb aufnehmen. Mit von der Party sind drei junge Mädchen, die am Ferienreitkurs teilnahmen und nach ihrer Ausbildungsphase an der Longe nun selbständig ihre ersten Geh- sprich Reitversuche wagen.

Die fünf jungen Reiterinnen hoch zu Ross

Die fünf jungen Reiterinnen hoch zu Ross

Damit ist der Weg frei für den  diesjährigen Ferienreitkurs, den unsere Reiterjugend wieder durchführt. Dieser findet Ende Juli vom 29. bis einschließlich 31. 7. jeweils von 9.00 bis 12.00 statt. Dabei können die angehenden Pferdeliebhaber echte Stallluft schnuppern und den Pferden ganz nahe kommen. Ihr dürft erste Reitversuche an der Longe unternehmen, beim Voltigieren könnt ihr Turnübungen auf dem Rücken von Ricke (oben 2. von links) wagen und an einem geführten Ausritt teilnehmen. Auch etwas Theorie wird dabei sein und bei gutem Wetter wird am Mittwoch zum Abschluss an der Reithalle noch gegrillt.

Habt ihr Lust – dann bitte gleich bei Günter Deichsel anmelden:
info@reitverein-gerstetten.de oder telefonisch unter 0171/8313906

Der Unkostenbeitrag beträgt € 60,–,  davon gehen € 10,–in die Kasse der Reiterjugend.
Da unsere Pferde doch etwas groß sind, solltet ihr wenigsten 8 Jahre alt sein.


Einladung  zum 4. Fahr­tur­nier am 7. Juli

Am Sonn­tag, den 7. Juli fin­det auf un­se­rem Tur­nier­platz an der Sont­ber­ger Stra­ße das 4. Gers­tet­ter Fahr­tur­nier un­ter der Schirm­herr­schaft von Herrn Bür­ger­meis­ter Pol­aschek statt. Die­ses Tur­nier er­freut sich ei­ner im­mer grö­ße­ren Be­liebt­heit, denn wir kön­nen in die­sem Jahr das größ­te Star­ter­feld an Ein- und Zwei­spän­nern be­grü­ßen.
Ge­spannt darf man auch auf das Ab­schnei­den un­se­rer Ver­eins­mit­glie­der sein. Arndt Hahn aus Sont­ber­gen war mit sei­nen Schwarz­wäl­dern schon recht er­folg­reich, wäh­rend Nina Lang, die En­ke­lin un­se­res Grün­dungs­mit­glie­des Wer­ner Barth erst­mals für den Reit­verein Gers­tet­ten so­wohl in der Po­nyklas­se als auch bei den Groß­pfer­den an den Start geht.
Rudolf Loch­stamp­fer aus Heuchlin­gen wagt sich erst­mals mit sei­nem Schwarz­wälder­gespann im Hin­der­nis­fah­ren in den Par­cours.
Bei  die­ser Ge­le­gen­heit steht auch der ers­te Lauf zur Kreis­meis­ter­schaft des Pfer­de­sport­krei­ses Hei­den­heim an. Die end­gül­ti­gen Kreis­meis­ter wer­den dann bei  den fol­gen­den Turnieren in Neu­sel­hal­den und Sont­heim/Brenz er­mit­telt.

Ca. 8.30 Uhr be­gin­nen wir mit  der Dres­sur-Fahr­prü­fung für Ein­spän­ner mit an­schlie­ßen­der Sie­ger­eh­rung und im An­schluss ge­hen die Zwei­spän­ner an den Start. Nach ei­ner kurzen Pau­se geht es ca. 13.30 Uhr mit 4 Prü­fun­gen für Po­nys und Pfer­de je­weils als  Ein-und Zwei­spän­ner  im Hin­der­nis­fah­ren auf Feh­ler und Zeit wei­ter. (Weitere Informationen zum zeitlichen Ablauf können der Zeiteinteilung entnommen werden)

Wäh­rend in den Dres­sur­wett­be­wer­ben die Gang­ar­ten, die Durch­läs­sig­keit, der Ger­hor­sam usw. von den kri­ti­schen Rich­ter­au­gen des ehe­ma­li­gen Fahr­welt­meis­ters Hans-Jörg Hammann be­wer­tet wer­den, sind im Hin­der­nis­fah­ren Ge­schick­lich­keit und Tem­po ge­fragt. Ne­ben den Hin­der­nis­ke­geln dürf­ten auch die ge­schickt plat­zier­ten Rund­bal­len eine Herausforderung für Fah­rer und Pferd sein. Für Span­nung ist also ge­sorgt. In der Kombinationswertung wer­den die Sie­ger und Plat­zier­ten aus bei­den Wett­be­wer­ben Dressur und Hin­der­nis­fah­ren er­mit­telt.

Un­ser Team im Zelt ist mit Spei­sen und Ge­trän­ken bes­tens vor­be­rei­tet, um für das leibliche Wohl un­se­rer Gäs­te zu sor­gen.

Wir freu­en uns auf vie­le fahr­sportbe­geis­ter­te Be­su­cher.

Der letztjährige Sieger, Gerhard Schmid, mit seinem Gespann zwischen einem der  Hindernisse

Der letztjährige Sieger, Gerhard Schmid, mit seinem Gespann zwischen einem der Hindernisse


Einladung zur Sonnwendfeier Freitag den 5. Juli ab 19.00 Uhr  

Das Zelt für das Fahrturnier macht uns unabhängig vom Wetter, deshalb steigt die Sonnwendfeier 2 Tage vor dem Fahrturnier.
Der Holzstoß wartet ja schon lang darauf entzündet zu werden, denn er war ja ursprünglich für die Hubertusjagd Ende Oktober gedacht, die ja bekanntlich wegen des frühen Winter-einbruchs ausfallen musste.
Unser Stübleswirt  Albe hat mit seinem Team  wieder alles bestens vorbereitet – Speis und Trank einschließlich Grillgut stehen bereit. Unterstützt wird Albe zusätzlich von seiner 1. Kraft  Caro aus der Anfangszeit, die eigens aus USA eingeflogen ist.

Mitglieder und Vereinsfreunde sind herzlich eingeladen.


Unser Ehrenmitglied Gertrud Grieb feierte Ihren 80sten 

Am 10. Juni konnte Gertrud Grieb auf acht Jahrzehnte zurückblicken von denen sie mehr als die Hälfte unserem Verein angehört, denn noch im Gründungsjahr 1970 hat sie ihre Liebe zum Pferd entdeckt und ist dem Reit- und Fahrverein  beigetreten.
Als aktive Reiterin machte sie im Sattel auf Lorenz stets eine gute Figur. Daneben hat sie den Verein  immer aktiv unterstützt. Sei es durch ihren persönlichen Einsatz während der Bauphase von Reithalle und Stall und insbesondere auch als Kassenverwalterin hat sie in mehr als einem Jahrzehnt auch dafür gesorgt, dass die Bücher immer korrekt waren, sparsam gewirtschaftet wurde und die Schulden aus der Bauphase möglichst schnell abgetragen wurden. Unvergessen ist auch ihr leidenschaftlicher Einsatz als Stübleswirtin nach Beendigung der Bauphase wobei sie zusammen mit Elisabeth Frech über ein volles Haus freuen konnte.
Günter Deichsel überbrachte die Glückwünsche des Vereins, dankte für die langjährige Treue verbunden mit den besten Wünschen für viele glückliche Jahre bei bester Gesundheit mit ihrem Mann Eberhard.

Das Geburtstagskind Gertrud zusammen mit Ehrenmitglied Eberhard Grieb und dem Vorsitzenden.

Das Geburtstagskind Gertrud zusammen mit Ehrenmitglied Eberhard
Grieb und dem Vorsitzenden.


Neuer Termin:  Sonnwendfeier mit -feuer und Grillparty am 5. Juli 2013

Laut Jahresprogramm sollte am 22. Juni unser Sonnwendfeuer brennen – aber die Witterungsbedingungen der letzten Wochen ließen doch auch Sorgen aufkommen und da haben wir uns an das letzte Jahr erinnert. Das Sonnwendfeuer haben wir im Vorfeld des Fahrturniers entzündet und waren mit dem Zelt für das Turnier witterungsunabhängig – denn es hat uns zunächst vor allzu heißer Sonneneinwirkung geschützt.
Dieses Jahr könnte das Zelt, wenn das Wetter weiterhin so regnerisch bleibt, als Regenschutz dienen. Dazu muss allerdings der Termin wieder ein klein wenig verschoben werden und zwar auf Freitag den 5. Juli. Unser Stübleswirt Albe trifft dabei zwei Fliegen auf einen Schlag, denn Sonnwendfeier und Stammtisch fallen bei diesem Termin  zusammen. Also bitte diesen neuen Termin für die Sonnwendfeier mit -feuer und Grillparty vormerken, die detaillierte Einladung folgt noch.

Terminverschiebung der Sonnwendfeier mit Grillparty  auf 05.07.2013

Terminverschiebung der Sonnwendfeier mit Grillparty auf 05.07.2013


Mimi hatte Hochzeit

Im Kindesalter von sieben Jahren ist Miriam Weber „Mimi“ unserem Verein beigetreten. Inzwischen hat Mimi ihr 25-jähriges Jubiläum hinter sich und ist als Schriftführerin in ihrem 12. Amtsjahr.

Nun – am vergangenen Freitag gab sie auf dem derzeitigen Gerstetter Standesamt im Riffmuseum bzw. Bahnhof ihrem Lebensgefährten Ralf  Hagenau das „Ja-Wort. Aus Miriam Weber, wurde Frau Hagenau.
Bei diesem wichtigen Anlass wollte der Verein nicht fehlen – 10 Reiterinnen und Reiter trotzten dem schlechten Wetter und standen für das junge Paar Spalier.
Die Reiterjugend hatte auch den Schimmel „Winzi“, der Mimi schon mehr als  20 Jahre begleitet und den sie bei schwerer Krankheit monatelang aufopferungsvoll  pflegte hübsch herausgeputzt und zu Fuß mitgebracht – zur Freude der Braut und den beiden Töchtern Leni und Lia.
Günter Deichsel hielt eine kleine Ansprache bevor mit einem Glas Sekt auf das Glück des frisch vermählten Paares angestoßen wurde. Danach traten die Reiter bei immer stärker einsetzendem Regen den Rückweg an.

Das Hochzeitspaar mit Leni und Lia umringt von Winzi  und den Reitern mit 5 Rappen und 5 Füchsen

Das Hochzeitspaar mit Leni und Lia umringt von Winzi und den Reitern mit 5 Rappen und 5 Füchsen

GalerieSymbol

zur dazugehörigen Fotogalerie (mit kurzem Video)

Durch anklicken des Galerieordners wechseln sie zu der Fotogalerie mit weiteren Bildern und einem kurzen Video von Mimi’s Hochzeit


Der Springgymnastikunterricht findet auch in den Sommermonaten statt

Auf die Umfrage haben sich doch einige Reiterinnen und Reiter gemeldet, die auch weiterhin am Springgymnastikunterricht mit Gerhard Niederberger teilnehmen wollen.

Es geht also weiter und zwar am Samstag 13:30 Uhr.
Wer noch einsteigen will – bitte bei Günter Deichsel melden.


Spring­gym­nas­tik

Es gab An­fra­gen ob die­ser Un­ter­richt fort­ge­setzt wird. Ger­hard Nie­der­ber­ger ist be­reit die­sen Un­ter­richt ab Juni wie­der an­zu­bie­ten, wenn ge­nü­gend In­te­res­sen­ten da sind.
Um dies zu prü­fen bit­ten wir alle, die an die­sem Spring­gym­nas­tik-Un­ter­richt mit­ma­chen wol­len, sich in den Aushang am schwarzen Brett in der Reithalle ein­zu­tra­gen.

Ers­ter Un­ter­richts­tag wäre dann der 1. Juni – we­gen des Ar­beits­diens­tes der Ju­gend eventuell et­was frü­her.

Gün­ter Deich­sel


Unser Eh­ren­mit­glied Wil­li Chris­ten wurde  80

Am 21. Mai konnte unser Ehrenmitglied Willi Christen seinen 80. Geburtstag bei bester Gesundheit begehen.
Als Grün­dungs­mit­glied hat er un­se­ren Ver­ein mit aus der Tau­fe ge­ho­ben und seit­her immer tat­kräf­tig un­te­rstützt. Un­ver­ges­sen ist sein aktiver Arbeitsein­satz wäh­rend der Bau­pha­se un­se­rer An­la­ge mit Reit­hal­le, Stall, Rei­terstüb­le und Tu­rnier­platz. Hier hat er wesentlich zu bleibenden Werten beigetragen, wofür wir ihm noch heute dankbar sind.
Auf dem Pferd „Lo­renz“ war er auch et­li­che Jah­re als ak­ti­ver Rei­ter un­ter­wegs. Die­se aktive Zeit wird heu­te von sei­ner En­kel­tochter Ju­lia fort­ge­setzt, die in­zwi­schen ein ei­ge­nes Pferd be­sitzt.

Gün­ter Deich­sel über­brach­te ein Prä­sent und die Glück­wün­sche des Ver­eins

Gün­ter Deich­sel über­brach­te ein Prä­sent und die Glück­wün­sche des Ver­eins


Muttertagsausritt 2013

Zu einem spontanen Muttertagsausritt traf sich eine kleine „Gruppe“ um Kai Niederberger und wie sie feststellten kann auch bei schlechter Witterung Reiten viel Spaß machen.
Nicht schlecht gestaunt haben auch die Besucher des Festzeltes in Altheim als der ungewöhnliche Besuch im Zelt eintraf und bei lustiger Blasmusik ein paar Getränke zu sich nahm.

Von links: Moni Schwäble, Kai Niederberger und Heike Stark

Von links: Moni Schwäble, Kai Niederberger und Heike Stark im Altheimer Festzelt


Zur Altpapiersammlung am 10. Mai

Auf diesem Weg möchte ich mich bei Allen bedanken, die an der diesjährigen Altpapier-sammlung am Freitag den 10 Mai tatkräftig mitgewirkt haben. Ein besonderer Dank auch für die Bereitstellung von Fahrzeugen und Anhängern.
Ein Glück, dass es der zunächst noch sehr regnerische Freitag schließlich auch noch gut mit uns gemeint hat.
Ebenfalls bedanken wir uns bei der Bevölkerung für die Bereitstellung des doch noch wertvollen Rohstoffes „Altpapier“

Günter Deichsel
(Vorsitzender)


1. Maiausritt 2013

Hallo, liebe aktive Reiter, Vereinsmitglieder und -freunde, traditionell steht in wenigen Tagen dieser Ausritt wieder vor der Tür, deshalb hab ich unseren Stübleswirt Albe gebeten mal darüber nachzudenken, ob er einen netten Grillplatz wüsste, den wir ansteuern bzw. anreiten könnten.

Gut Albe hat nachgedacht und war dabei recht kurzsichtig. Den Grillplatz entdeckte er 550m Fußmarsch von der Reithalle entfernt. Das habe den Vorteil „Zurück im Stall sind die Pferde wieder sicher versorgt“ und Reiter und Fußvolk können sich dann sorglos dem eigenen leiblichen Wohl zuwenden. Albe sorgt dabei in seiner Eigenschaft als Stübleswirt für ausreichend Getränke sowie Grillgut in Form von Roten Würsten und Grillfleisch.
Für Getränke gelten die Preise vom Reiterstüble – beim Grillgut macht uns Albe einen Sonderpreis.

Am Mairitt selbst kann leider nur teilnehmen, wer beritten ist d.h. wer über ein Pferd verfügt. Hier sind auch die auswärtigen Reiter und auch Freunde des Vereins herzlich willkommen. Aber bei der Grillparty auf Gege’s Ranch kann Jedermann/frau teilnehmen und wir freuen uns über viele  weitere Vereinsmitglieder und Vereinsfreunde.

Damit Albe hinsichtlich Grillgut planen kann, bittet er alle Reiter und Nichtreiter, die bei der Grillparty dabei sind, sich in der Liste am schwarzen Brett in der Reithalle einzutragen. Wer will kann dies auch per E-Mail melden: info@reitverein-gerstetten.de. Wir freuen uns natürlich auf viele, viele Teilnehmer.

Der Terminplan würde so aussehen:
– Abritt an der Reithalle 10:00 Uhr
– Rückkehr ca. 12:00 Uhr, Pferde versorgen und auf Gege’s Ranch.

Notplan bei schlechtem Wetter:
Geritten wird bei jedem Wetter, die Grillparty wird dann in das Reiterstüble verlegt.

Also bis zum 1. Mai!

Mit Reitergrüßen
Günter Deichsel


2. Gerstetter Orientierungsritt

Hier die Ausschreibung zum 2. Gerstetter Orientierungsritt am 28.04.2013 mit allen Informationen zum Ablauf der Veranstaltung.


Ein erfreuliches Wochenende am 5. und 6. April

Auf ein erfreuliches Wochenende können wir zurückblicken, weil…..

am Freitag ein recht gut besuchter Stammtisch über die Bühne ging. Dafür bedankt sich das Stüblesteam Albe, Trici und Sally. Ganz nebenbei hat sich dabei auch gezeigt, dass beim Verein der Frauenanteil im oberen Jugendbereich ganz beachtlich ist.

Weil…..
trotz später Stunde beim Stammtisch die Disziplin und die Arbeitsbereitschaft am Samstag Morgen  so hoch war, wie schon lang nicht mehr – ja es kam richtig Freude auf. Dank dieser starken Beteiligung konnten alle 3 schwerpunktartig angesetzten Aufgabenbereiche abgearbeitet werden. Nur beim Frühjahrsputz im Außenbereich hatten uns noch einige Schee- und Eisfelder behindert, mit denen wir absolut nicht mehr gerechnet hatten.

Bei Allen die zum Gelingen dieses Arbeitsdienstes beigetragen haben möchte ich mich ganz herzlich bedanken. Dank sage ich insbesondere auch den Eltern unserer Jugendlichen und auch den jungen Reiterinnen, die mit unseren Vereinspferden am Reit- und Longen-unterricht teilnehmen.

Und ganz nebenbei bitte ich schon mal den Termin für unsere nächste Aktion vorzu-merken: Freitag 10. Mai – hier ist unser Verein an der Reihe, um in der Gemeinde Gerstetten Altpapier in der Zeit von ca. 17.00 bis 20.30 Uhr zu sammeln.

Mit Reitergrüßen Euer

1. Vorsitzender
Günter Deichsel


43. Jahreshauptversammlung

Am Freitag den 15. Februar 2013 fand ab 20:00 Uhr im Feuerwehrmagazin am Seeplatz die 43. Jahreshauptversammlung unseres Vereins statt.

Hier der ausführliche Bericht zur Jahreshauptversammlung mit vielen Informationen zu den Aktivitäten und sportlichen Erfolgen im vergangenen Jahr.


Dressurlehrgang mit Ni­cole Zin­del (2-3.03.2013)

Ehr­gei­zig sind sie, die jun­gen Rei­te­rin­nen un­se­res Ver­eins. Sie stre­ben auch in der Dres­sur zu hö­he­ren Lek­ti­o­nen, um ihre Pfer­de in der kom­men­den Sai­son auch in Dres­sur­prü­fun­gen er­folg­rei­ch vor­stel­len zu kön­nen. Der Ju­gend­vorstand Ale­xan­der Bosch hat­te des­halb für Sams­tag und Sonn­tag die Be­rufs- und er­folg­rei­che Dres­sur­rei­te­rin, Ni­cole Zin­del verpflichtet,  die die An­la­gen des Reit­vereins Herbrechtingen-Bol­heim ge­pach­tet hat.

Er­freu­lich – wäh­rend beim Spring­lehr­gang noch aus­wär­ti­ge Gäs­te will­kom­men wa­ren, konn­te dies­mal der Lehr­gang mit 12 Teil­neh­mern aus den ei­ge­nen Rei­hen kom­plett be­legt wer­den.

Die An­for­de­run­gen von Ni­cole wa­ren an­spruchs­voll. Durch­läs­sig­keit, schwung­vol­le Bewegungen durch den Kör­per des Pfer­des in den ein­zel­nen Gang­ar­ten, so­wie ein ge­lös­tes Ge­nick stan­den im Vor­der­grund. Und man­che Rei­te­rin konn­te sich über Schul­ter­he­rein erst­mals auch an Tra­vers, Ren­vers und Tra­ver­sa­le wa­gen.

Nicole Zindel  mit den Reiterinnen Luca, Kim und Carmen

Nicole Zindel mit den Reiterinnen Luca, Kim und Carmen

Alle Rei­te­rin­nen und Rei­ter haben pro­fi­tiert, wa­ren hoch­ zu­frie­den und ha­ben von Ni­cole wert­vol­le Tipps für die weitere Ar­beit, spe­zi­ell auf das ei­ge­ne Pferd be­zo­gen, mit auf den Weg be­kom­men. Es wurde auch schon über ei­nen wei­te­ren Lehr­gang mit Ni­cole Zin­del nach­ge­dacht.

Im Rei­terstüb­le wur­den alle Teil­neh­mer und Gäs­te von Albe und Tri­ci bes­tens ver­sorgt. Bei ih­nen be­dan­ken wir uns viel­mals.

Während des Lehrgangs wurden im Rei­terstüb­le alle Teil­neh­mer und Gäs­te von
Albe und Tri­ci bes­tens ver­sorgt. Bei ih­nen be­dan­ken wir uns viel­mals.


Wir sagen danke!  (Skiausfahrt am 16.02.2013)

Lange ist es her, als wir vom Reitverein mit voll besetztem Bus Richtung Süden in die Berge fuhren, um den Pferdesattel einen Tag lang mit den Skiern zu tauschen.
Am Samstag konnten wir mit in den Bus von Fitness Point einsteigen und erlebten einen herrlichen Skitag. Dabei standen die Pferdemädchen nicht nur auf der Piste ihren Mann, sondern waren auch beim Après-Ski recht sattelfest, wie man unschwer erkennen kann.

Hier ein paar Impressionen vom Après-Ski nach dem letzten Einkehrschwung

Hier ein paar Impressionen vom Après-Ski nach dem letzten Einkehrschwung

Für die Einladung bedanken wir uns herzlich bei Thomas Litterst und Gerald Banzhaf.


Springlehrgang mit Andy Candin erfolgreich beendet  (8-10.02.2013)

Als Weltcupspring- und Nationenpreisreiter sowie Hallenchampion war er angekündigt – dementsprechend erwarteten die Teilnehmer dieses Springlehrgangs einen forsch mit scharfer Kommandosprache auftretenden Lehrherrn – doch weit gefehlt – Andy Candins Devise Ruhe, Ruhe und nochmals Ruhe.

Die ersten Trainingsstunden am Freitag nutzte der Trainer um bei Pferd und Reiter, die Reitweise, die Art des Galoppierens und den Raumgriff zu erkennen, um dann ganz gezielt und individuell auf die einzelnen Reiterpaare einzugehen.
Mit modernster Technik – Headset und Lautsprecher – ausgestattet,  geschah dies in ruhiger, ja fast Wohnzimmerlautstärke. Ruhe bedeutet für Andy Candin absolut ruhige Hand, ruhige Unterschenkellage am Sattelgurt und sicheres Einwirken (Hilfen) aus einem korrekten Sitz heraus. Aber auch ein gleichmäßiges, ruhiges Grundtempo von Galopp-sprung zu Galoppsprung ohne vor dem Hindernis zu beschleunigen, wurde von dem Trainer verlangt. Hier war der Reiter gefordert sein Pferd sicher an seine Hand heran-zutreiben. Die eisigen Temperaturen in der Halle waren hier schnell vergessen.

Nach dieser einstündigen Trainingseinheit je Gruppe mit 3 – 4 Reiterpaaren schloss sich am Freitag Abend noch der Theorieunterricht von Andy Candin an und hier erfuhren die 10 Teilnehmer und das Publikum im Reiterstüble, dass reiterliches Können allein für erfolgreiches Turnierreiten nicht ausreichend ist. Wichtig ist auch der Kopf, denn beim Abschreiten des Parcours reicht es nicht mehr aus sich die Reihenfolge der Hindernisse einzuprägen, sondern auch die Abstände dazwischen und die erforderlichen Galoppsprünge müssen geistig verankert werden, wobei diese Distanzen durch die Höhe der Hindernisse und  die Breite der Oxer ständig variieren. Die optimale Linienführung, die im Hinblick auf  Zeitfehler eine wesentliche Rolle spielt, ist gedanklich abzustimmen und das immer unter Beachtung des Raumgriffs der Galoppade des eigenen Pferdes.  Dieser theoretische Unterricht hat wieder einmal mehr bestätigt, warum immer wieder von der Kunst des Reitens die Rede ist.

An den folgenden 2 Tagen wurde intensiv weitergearbeitet und diese theoretischen Anforderungen in das praktische Training mit einbezogen, wobei gleichzeitig die Anforderungen an Höhe der Hindernisse, die Enge der Wendungen und die unter-schiedlichen Distanzen gesteigert wurden. Dem geübten Auge des Trainers blieb nichts verborgen, so dass er die einzelnen Ritte korrigierend kommentierte. Deutlich erkennbar war, dass auch zunächst unsichere Pferde deutlich an Vertrauen gewannen und auch die höheren Anforderungen im Parcours meisterten. Ein einziges Mal griff der Meister selbst ein, weil ein Pferd nach einer engen Wendung den Hilfen der Reiterin nicht mehr folgen wollte und das Hindernis nicht mehr annahm. Nach anfänglichem Widersetzen wurde auch diese Aufgabe souverän gelöst, denn Andy wünscht sich, dass nicht nur die Reiter sondern auch die Pferde den Lehrgang positiv und vertrauensvoll gestimmt beenden.

Das Fazit: Es waren für alle Teilnehmer – Reiter und Pferd – drei  äußerst lehrreiche Tage mit genügend Lehrstoff, um daran intensiv für eine erfolgreiche Turniersaison weiter arbeiten zu können. Auch die Zuschauer, die sich wegen der  frostigen Temperaturen doch mehr im Reiterstüble aufhielten hatten profitiert, denn dank Headset wurden die Kommentare von Andy Candin auch hierher übertragen.

Das Foto zeigt Dirk Thaler auf seinem  Cosmos und den Trainer Andy Cantin. Dirk hatte noch sein Erlebnis, da er sein Pferd noch nie beim Springen gesehen hat, da ja immer er selbst reitet bat er den Trainer im Sattel von Cosmos Platz zu nehmen. Nach einigen Probesprüngen wanderten die Hindernisstangen schnell auf S-Niveau (Schwere Klasse) und Dirk war zufieden.

Das Foto zeigt Dirk Thaler auf seinem Cosmo und den Trainer Andy Candin. Dirk hatte dann später noch ein spezielles Erlebnis. Da er ja immer selbst reitet und deshalb sein Pferd noch nie beim Springen gesehen hat, bat er den Trainer im Sattel von Cosmo Platz zu nehmen. Nach einigen Probesprüngen wanderten die Hindernisstangen schnell auf S-Niveau (Schwere Klasse), womit Dirk sichtlich zufrieden war.

GalerieSymbol

zur dazugehörigen Fotogalerie

Durch anklicken des Galerieordners wechseln sie zu der Fotogalerie mit weiteren Bildern vom Springlehrgang mit Andy Candin.


Winterzeit, Schneezeit, Skizeit ….

Ja lange ist es her, als der Reitverein in dieser herrlichen Winterzeit mit prallgefülltem Bus sich Richtung Gebirge zum Skifahren aufmachte. Nur das Interesse ließ stetig aber sicher nach und als bei der letzten Fahrt nur noch ein PKW mit 4 Personen knapp gefüllt war, hatte sich dieses Thema erledigt.

Aber jetzt gibt uns Fitness Point,  wieder die Chance gemeinsam auf die Bretter zu steigen und lädt speziell die Mitglieder und Freunde unseres Vereins zu ihrer Skiausfahrt am 16.02.2013 zum Sonnenkopf – siehe Flyer unten – ein. Es wird sicher ein sportliches Highlight, bei dem der Spaßfaktor auch nicht zu kurz kommt. Also diese Chance nutzen und gleich per E-Mail oder Telefon (0171/8313906) bei mir oder direkt bei Fitness Point anmelden – die Teilnehmerzahl könnte durch die Buskapazität begrenzt werden.

Übrigens für die, die es noch nicht wissen, die Inhaber von Fitness Point Gerald Banzhaf und Thomas Litterst sind mit ihren Familien mit dem Reitverein eng verbunden – haben doch ihre Töchter Kim und Michelle bei uns die Kunst des Reiten von der Pike auf gelernt und sind inzwischen erfolgreiche Turnierreiterinnen.

Also auf ein „Guten Morgen“ am 16.2.2013 um 05:00 Uhr im Bus.

mit Reitergrüßen und Ski  Heil!
Günter Deichsel  (1. Vorsitzender)

Hier noch der Flyer zur Skiausfahrt 2013 mit allen weiteren Informationen (Uhrzeiten, Abfahrtsort, Skigebiet, Preise)


Geglückter Sprung ins neue Jahr  (06.01.2013)

Viele interessierte Zuschauer konnten von der Tribühne aus eine interessante Dressur-quadrille mit anschließendem Sprung ins neue Jahr verfolgen.
13 Reiterinnen und Reiter hatten dafür ihre Pferde gesattelt und ritten nach dem Kommando der Reitlehrerin Julia Leichtle. Sie hatte für die Quadrille teilweise doch recht anspruchsvolle Dressurelmente vorgesehen, die in der recht großen Abteilung nicht ganz so einfach zu absolvieren waren. Dennoch waren alle Reiterinnen und Reiter mit Begeisterung bei der Sache.
Mit Sekt wurde auf das neue und hoffentlich auch erfolgreiche Reiterjahr angestoßen. Der Stübleswirt Albe und sein Team servierte im Anschluss ein zünftiges Weißwurstfrühstück.

Bei den zahlreichen Reiterpaaren hätte die Halle gern auch größer sein dürfen

Bei den zahlreichen Reiterpaaren hätte die Halle gern auch größer sein dürfen

GalerieSymbol

zur dazugehörigen Fotogalerie

Durch anklicken des Galerieordners wechseln sie zu der Fotogalerie mit zahlreichen weiteren Bildern vom „Sprung ins Neue Jahr“.


Jahresprogramm 2013   (siehe auch Veranstaltungskalender)

04.01.2013

Stammtisch ab 19:30 Uhr im Reiterstüble
(findet jeden Monat am 1. Freitag statt)

06.01.2013

Sprung ins neue Jahr
(zur Einladung)

8-10.02.2013

Springlehrgang mit Weltcupspringer
Andy Candin
(zur Ausschreibung)

15.02.2013

Hauptversammlung im Feuerwehrmagazin
(zur Einladung)

2-3.03.2013

Dressurlehrgang mit Nicole Zindel
(zur Ausschreibung)

28.04.2013

2. Gerstetter Orientierungsritt

01.05.2013

Maiausritt

10.05.2013

Altpapiersammlung

05.07.2013

Sonnwendfeier an der Reithalle

07.07.2013

4. Gerstetter Fahrturnier

24-25.08.2013

38. Gerstetter Reit- und Springturnier

27.10.2013

28. traditionelle Fuchsjagd/Schleppjagd
(hinter der Hundemeute des SHC)

Archiv

zum Archiv 2012

Durch anklicken des Archivordners oder durch entsprechende Auswahl oben im Drop-Down-Menü „Aktuelles“ können sie zu den älteren Beiträgen unter der Rubrik „Aktuelles“ für das Jahr 2012 wechseln.